Alone abroad - Mein Auslandsjahr in den USA

I <3 DC!

29.03.2007

Hier also der Bericht ueber das Wochenende in Washington DC.
Freitags hat mich Karen um halb 11 aus der Schule abgeholt weil wir bevor ich nach Dc gefahren bin noch ins Kino wollten. Also waren wir in der 11 Uhr Vorstellungen von Music und Lyrics . War echt cool, die Lieder ham mich s ganze Wochenende verfolgt. Dann ist mein Zug um 2:18 abgefahren, nanananana, dann war ich wieder im Grand Central Terminal, jedes mal wieder toll dazusein. Dann musst ich mit 2 verschiedenen Subways zur Pennstation fahren. Da hat ich noch ne Stunde Zeit also bin ich halt bissle in der Gegend rumgelaufen und hab dann zum Glueck nen Kerl aus Island getroffen weil ich den Bus an der falschen Strassenecke gesucht hab . Da sass ich dann neber nem Kerl aus ... Deutschland mit dem ich mich vorher noch nie unterhalten hab. Irgendwie lustig, wir ham uns 3 Stunden rein Englisch unterhalten, irgendwie traurig wie ich scho kein Deutsch mehr kann . Spaeter hat sich dann noch Isabelle zu uns gehockt. Sie isch zwar keine Austauschschuelerin aber ist mit paar befreundet, ist halb Thai und geht naechstes Jahr n halbes Jahr nach Suedamerika. Nach 5 Stunden waren wir dann auch "schon" da. Wir sind alle noch bissle durch DC gelaufen, nix besonderes und das wars dann auch schon.

Am naechsten Tag hiess es frueh aufstehen (*&%$#!!) bei McDonalds fruehstuecken und ab zum Kapitol . S Wetter war ziemlich bescheiden, nass und nebelog und so Nieselregen aber war trotzdem echt cool s Capitol live zu sehen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Davor mussten wir Schlage stehen und dann haben wir Paesse mit der Zeit unsrer Fuehrung gekriegt und waren in der Zeit die wir hatten im Air und Space Museum. War ganz lustig da, halt alte Flugzeuge usw.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
AFS Chaperone, ich, Isabelle, eine aus Thailand und Tim

Dann hatten wir halt ne Fuehrung durch Teile des Kapitols. War echt cool weil unser Tourguide so lustig war und drinnen siehts auch echt cool aus, vorallem die Kuppel von innen. Da drin stehen halt jede Menge Statue, aus jedem Staat 2.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Lorenzo und ich vor Abraham Lincoln

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Gruppenbild im Kapitol, paar Leute sind abgeschnitten.

Danach gings Essen in der alten Post von washington, nix besonderes. Wir hatten 2 Stunden Zeit was auch immer zu machen also bin ich mit paar anderen zum Washington Monument gegangen. Da halt paar Bilder und dann haben wir uns um 5 vor den "National Archives" getroffen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Das ganze ist ne Art Museum in dem es alte Dokumente gibt. Wir "mussten" alle hin weil es dort die original Unabhaengigkeitserklaerung, die Verfassung (Constitution) und "the Bill of Rights" gibt. Ist ziemlich dunkel drinne damit die ganzen Sachen net kaputt gehen, deswegen gibts keine vernueftigen Bilder.

Danach sind wir nach Georgetown gegangen. Ist ein Teil von Washington, sieht aber total anders aus. Ueberall sind die ganzen riesigen weissen Gebaeude und Saeulen usw und da siehts aus wie in England mit roten Backsteinhaeusern. Dort bin ich dann mit Shanyn aus Neuseeland rumgelaufen und in so ner Bar was essen gegangen. Sie ist erst im Hanuar gekommen, also hab ich sie noch net gekannt. Ihr Dialekt isch sooo toll, viel besser als n amerikanischer Akzent, glaub ich zieh mal nach Neuseeland

Dann mussten wir 30 Blocks zurueck zur Jugendherberge laufen, voll der Mord. Den ganzen Tag laufen und dann sowas ... Wir sassen dann halt noch bis halb 3 im Aufenthaltsraum rum und haben allen moeglichen Scheiss gemacht

Am naechsten Tag stand nur s weisse Haus um 9 auf m Programm aber Camila (ne Freiwillige) wollte mir Karen (aus Belgien) ne Tour zu ALLEN Monumenten machen. Die meisten waren net so begeistert aber dachte wenn ich schonmal in DC bin muss ich des auch alles sehn. Wer weiss wann ich wieder mal Zeit hab und aerger mich bestimmt wenn ich des fuer 2 Stunden Schlaf verpass. Also hiess es um 6:30 aufstehn und um 7e los. Insgesamt warens dann nur Camila, Karen, Shanyn, Tim und ich aber es wars echt wert! War zwar immernoch ziemlich kuehl aber sonnig! Wir waren alle voll happy happy und Shanyn und ich ham die ganze Zeit "Do you believe in Magic?" gesungen (okay, ich hab angefangen ) Erst gings zu Starbucks (Muffin und Mangosaft fuer mich ) und dann ging die Hardcore Monument Tour los.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
(von links) Karen, Tim, Ich, Shanyn vor dem Washington Monument oder Pencil Monument wie ichs genannt hab

Weiter gings dann zum Jefferson Memorial. Sieht echt genial aus weil es sich im Wasser spiegelt (Reflecting pole heisst dass dann). Drinnen gibts dann noch ne Jefferson Statue. War echt cool so freuh am Morgen weil ausser paar Joggern fast keiner unterwegs war.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Dann gings weiter zum World War II Memorial. Ist ein Springbrunnen und lauter Saeulen mit allen Staaten und Laendern die auf der Seite von Amerika gekaempft haben.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Camila und ich. Camila ist ne Freiwillige, der Liason von Karen. Kommt aus Brasilien, war fuer ihr AFSjahr in DDeutschland, wohnt jetzt in White Plains und arbeitet in NYC Im Hintergrund sieht man schon s naechste Monument. Wenn man sich umdreht sieht man wieder s Washington Monument. Sind alle 3 in einer Reihe und das ganze heisst dann "the National Mall".

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
und das sind dann wieder wir vor dem Lincoln Memorial.

Dann gings noch zum Korean War Memorial. Davor hab ich kein Bild gemacht, kommt irgendwie komisch sich da grinsend daneben zustellen ... Danach gings noch zum Vietnam War Memorial und das ist irgendwie voll schockierend. Besteht nur aus schwarzen Marmortafeln in die alle Namen eingemeistelt sind von allen die gestorben oder MIA (missing in action) sind.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Die Namen sind total winzing, die Tafeln riesig und davon gibts bestimmt 50 ... Auf m Weg zum Weissen Haus waren dann erstmal alle ruhig.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Und dass ist dann also Bush's Residenz. Daheim war er zum Glueck nicht ;-)

Um 11 ist der Bus schon wieder gefahren also mussren wir uns ziemlich beeilen. War verdammt schmerzhaft einzusteigen weil meine Fuesse fast abgefallen sind ... Nach 5 Stunden waren wir dann auch wieder in NYC und das wars dann leider schon mit DC. War echt ein super Wochenende mit vielen coolen Leuten, nur viiiiel zu kurz. Habs zwar geschafft alle Hauptsachen anzugucken aber gibt immernoch so viel zu machen (wie z.B. shoppen ).

Hier gehts weiter mit Schule. Montag und Dienstag wars der totale Horror Treffen zu steigen aber was tut man net alles fuer bissle Kultur und Denkmaeler?
30.3.07 02:36
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


vera (30.3.07 15:11)
ich war au in "mitten ins Herz" (music and lyrics) und die Lieder verfolgen mich noch heute...
Pop! Goes my Heart...


Carry (30.3.07 17:16)
Hört sich ja alles echt gut an!
Ich war nich in dem Film, lag mit Fieber zuhause :-(!
Lob für die vielen Bilder *daumen*!


Maren

/ Website (1.4.07 19:49)
hey

hast echt en paar hübsche Bilder gemacht.

lieber Gruß Maren


Maren

/ Website (4.4.07 20:04)
hey Marina!
zu deiner Frage: ich studier Wirtschaftsmathematik.
weißt du was? - meine Übungsleiterin heißt genauso wie du :-)

Lieber Gruß Maren

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de