Alone abroad - Mein Auslandsjahr in den USA

I <3 DC!

29.03.2007

Hier also der Bericht ueber das Wochenende in Washington DC.
Freitags hat mich Karen um halb 11 aus der Schule abgeholt weil wir bevor ich nach Dc gefahren bin noch ins Kino wollten. Also waren wir in der 11 Uhr Vorstellungen von Music und Lyrics . War echt cool, die Lieder ham mich s ganze Wochenende verfolgt. Dann ist mein Zug um 2:18 abgefahren, nanananana, dann war ich wieder im Grand Central Terminal, jedes mal wieder toll dazusein. Dann musst ich mit 2 verschiedenen Subways zur Pennstation fahren. Da hat ich noch ne Stunde Zeit also bin ich halt bissle in der Gegend rumgelaufen und hab dann zum Glueck nen Kerl aus Island getroffen weil ich den Bus an der falschen Strassenecke gesucht hab . Da sass ich dann neber nem Kerl aus ... Deutschland mit dem ich mich vorher noch nie unterhalten hab. Irgendwie lustig, wir ham uns 3 Stunden rein Englisch unterhalten, irgendwie traurig wie ich scho kein Deutsch mehr kann . Spaeter hat sich dann noch Isabelle zu uns gehockt. Sie isch zwar keine Austauschschuelerin aber ist mit paar befreundet, ist halb Thai und geht naechstes Jahr n halbes Jahr nach Suedamerika. Nach 5 Stunden waren wir dann auch "schon" da. Wir sind alle noch bissle durch DC gelaufen, nix besonderes und das wars dann auch schon.

Am naechsten Tag hiess es frueh aufstehen (*&%$#!!) bei McDonalds fruehstuecken und ab zum Kapitol . S Wetter war ziemlich bescheiden, nass und nebelog und so Nieselregen aber war trotzdem echt cool s Capitol live zu sehen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Davor mussten wir Schlage stehen und dann haben wir Paesse mit der Zeit unsrer Fuehrung gekriegt und waren in der Zeit die wir hatten im Air und Space Museum. War ganz lustig da, halt alte Flugzeuge usw.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
AFS Chaperone, ich, Isabelle, eine aus Thailand und Tim

Dann hatten wir halt ne Fuehrung durch Teile des Kapitols. War echt cool weil unser Tourguide so lustig war und drinnen siehts auch echt cool aus, vorallem die Kuppel von innen. Da drin stehen halt jede Menge Statue, aus jedem Staat 2.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Lorenzo und ich vor Abraham Lincoln

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Gruppenbild im Kapitol, paar Leute sind abgeschnitten.

Danach gings Essen in der alten Post von washington, nix besonderes. Wir hatten 2 Stunden Zeit was auch immer zu machen also bin ich mit paar anderen zum Washington Monument gegangen. Da halt paar Bilder und dann haben wir uns um 5 vor den "National Archives" getroffen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Das ganze ist ne Art Museum in dem es alte Dokumente gibt. Wir "mussten" alle hin weil es dort die original Unabhaengigkeitserklaerung, die Verfassung (Constitution) und "the Bill of Rights" gibt. Ist ziemlich dunkel drinne damit die ganzen Sachen net kaputt gehen, deswegen gibts keine vernueftigen Bilder.

Danach sind wir nach Georgetown gegangen. Ist ein Teil von Washington, sieht aber total anders aus. Ueberall sind die ganzen riesigen weissen Gebaeude und Saeulen usw und da siehts aus wie in England mit roten Backsteinhaeusern. Dort bin ich dann mit Shanyn aus Neuseeland rumgelaufen und in so ner Bar was essen gegangen. Sie ist erst im Hanuar gekommen, also hab ich sie noch net gekannt. Ihr Dialekt isch sooo toll, viel besser als n amerikanischer Akzent, glaub ich zieh mal nach Neuseeland

Dann mussten wir 30 Blocks zurueck zur Jugendherberge laufen, voll der Mord. Den ganzen Tag laufen und dann sowas ... Wir sassen dann halt noch bis halb 3 im Aufenthaltsraum rum und haben allen moeglichen Scheiss gemacht

Am naechsten Tag stand nur s weisse Haus um 9 auf m Programm aber Camila (ne Freiwillige) wollte mir Karen (aus Belgien) ne Tour zu ALLEN Monumenten machen. Die meisten waren net so begeistert aber dachte wenn ich schonmal in DC bin muss ich des auch alles sehn. Wer weiss wann ich wieder mal Zeit hab und aerger mich bestimmt wenn ich des fuer 2 Stunden Schlaf verpass. Also hiess es um 6:30 aufstehn und um 7e los. Insgesamt warens dann nur Camila, Karen, Shanyn, Tim und ich aber es wars echt wert! War zwar immernoch ziemlich kuehl aber sonnig! Wir waren alle voll happy happy und Shanyn und ich ham die ganze Zeit "Do you believe in Magic?" gesungen (okay, ich hab angefangen ) Erst gings zu Starbucks (Muffin und Mangosaft fuer mich ) und dann ging die Hardcore Monument Tour los.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
(von links) Karen, Tim, Ich, Shanyn vor dem Washington Monument oder Pencil Monument wie ichs genannt hab

Weiter gings dann zum Jefferson Memorial. Sieht echt genial aus weil es sich im Wasser spiegelt (Reflecting pole heisst dass dann). Drinnen gibts dann noch ne Jefferson Statue. War echt cool so freuh am Morgen weil ausser paar Joggern fast keiner unterwegs war.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Dann gings weiter zum World War II Memorial. Ist ein Springbrunnen und lauter Saeulen mit allen Staaten und Laendern die auf der Seite von Amerika gekaempft haben.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Camila und ich. Camila ist ne Freiwillige, der Liason von Karen. Kommt aus Brasilien, war fuer ihr AFSjahr in DDeutschland, wohnt jetzt in White Plains und arbeitet in NYC Im Hintergrund sieht man schon s naechste Monument. Wenn man sich umdreht sieht man wieder s Washington Monument. Sind alle 3 in einer Reihe und das ganze heisst dann "the National Mall".

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
und das sind dann wieder wir vor dem Lincoln Memorial.

Dann gings noch zum Korean War Memorial. Davor hab ich kein Bild gemacht, kommt irgendwie komisch sich da grinsend daneben zustellen ... Danach gings noch zum Vietnam War Memorial und das ist irgendwie voll schockierend. Besteht nur aus schwarzen Marmortafeln in die alle Namen eingemeistelt sind von allen die gestorben oder MIA (missing in action) sind.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Die Namen sind total winzing, die Tafeln riesig und davon gibts bestimmt 50 ... Auf m Weg zum Weissen Haus waren dann erstmal alle ruhig.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Und dass ist dann also Bush's Residenz. Daheim war er zum Glueck nicht ;-)

Um 11 ist der Bus schon wieder gefahren also mussren wir uns ziemlich beeilen. War verdammt schmerzhaft einzusteigen weil meine Fuesse fast abgefallen sind ... Nach 5 Stunden waren wir dann auch wieder in NYC und das wars dann leider schon mit DC. War echt ein super Wochenende mit vielen coolen Leuten, nur viiiiel zu kurz. Habs zwar geschafft alle Hauptsachen anzugucken aber gibt immernoch so viel zu machen (wie z.B. shoppen ).

Hier gehts weiter mit Schule. Montag und Dienstag wars der totale Horror Treffen zu steigen aber was tut man net alles fuer bissle Kultur und Denkmaeler?
30.3.07 02:36


"If you insult physics you might as well insult my children."

22.03.2007

Vor lauter Californiaberichten gibts hier noch gar nix aus m Maerz, also fassen wir mal schnell zusammen was hier so los war. Schule war los, wie immer, Quizes, Tests, Praesentationen ... Wir hatten 2 Wochen lang CAPT Week, jeweils dienstags bis donnerstags mussten die Sophomores alle einen Test schreiben den man in Connecticut bestehen muss damit man n Highschoolabschluss kriegt. Hiess fuer mich immer erst zwischen halb 11 und halb 2 in die Schule gehn, War echt toll zur Abwechslung mal wach zu sein.
Andere News da: Mrs. Kichler is back! Wie erwartet wurden wir gleich am ersten Tag zur Sau gemacht, angeschrieen und uns wurde gesagt dass unsre Ferien vorbei sind und es jetzt voll an die Arbeit geht. Jetzt gibts wieder Vocabquizes, jede Menge Hausaufgaben und n neues Buch ueber d Vietnam war zu lesen.

Vorletztes Wochenende war bei uns in der Schule ne Musicalauffuehrung von "Kiss me Kate". Alle Hauptrollen (4) wurden von Leuten aus meinem Chor gespielt, kommt mer sich echt gut daneben vor ... War aber echt cool und hab dort auch jede Menge Leute getroffen. Dann war ich endlich mal wieder shoppen, nur leider nicht fuer mich sondern fuer Geburtstage daheim ... Dann gabs noch Stress mit meiner Kreditkarte, erst war ich am Limit jetzt ist sie wegen "suspicious activities" gesperrt aber alles ist wieder geregelt

Letzten Donnerstag kam dann der letzte grosse Wintereinbruch ... 2 Schneestuerme Donnerstagnacht auf Freitag und Freitag. Das ganze in Bildern :

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Freitag morgens (Schule gecancelled, another snow day)

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Freitag abend (man sieht die Schneeverwehungen vom Wind ...)

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Samstag/Sonntag, 30cm Schnee, Eric ist nicht mehr aus der Garage gekommen . So siehts fast immernoch aus, aber naechste Woche gibts endlich bissle waermer.

Dann hatten letzten Samstag an St. Patrick's Day noch Sean und Stephen Geburtstag und sind 9 geworden. Jetzt kann ich gar nimmer sagen "Haha, I'm twice your age" Damnit! Naja, Karen und ich waren fleissig am Kochen und Backen (3 Stunden Muffins und Kuchen, waaah) Das Ergebnis: >p>

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Abends waren dann die Kellers da, die Party wurde wegen m Schnee abgesagt und ist jetzt dieses Wochenende ...

Und noch die tollen News, ich bin nicht da (okay, nicht so toll aber jetzt kommts Ich geh naemlich mit AFS uebers Wochenende nach Washington DC Morgen gehts los, wir treffen uns um 5 in NYC und dann 5 Stunden im Bus nach DC, dort ne Washington by night tour und dann Samstag schoen Sightseeing Bush ich komme *hua*
23.3.07 04:22


California ~ Part 3

20. Februar, Day Six ~ Ultimative In N Out Tour

An dem Tag haben wir erst mal ausgeschlafen, mussre nach dem ganzen Stress auch mal sein . Als wir dann aufgestanden sind war Judy schon weg (arbeitet, sie ist Maklerin) und hat uns n Zettel geschrieben dass wir zum Mittagessen ja zu Taco Bell laufen koennen. Ist gleich die Strasse runter neber der High School. Wir ham dann aber beschlossen, Hey, wir sind in California! Und wenn wir schonmal da sind gehts auch schoen zu In N Out. Mit dem wissen dass es direkt am Strand ist (also den Berg runter) und meiner hilfreichen Annahme dass es ausserdem "right over there" ist gings dann so um 1e los.

Lange Rede, kurzer Sinn, des war natuerlich net right over there sondern in der anderen Richtung Bis wir das mal geschnallt ham war schon ne dreiviertel Stunde rum Dann gabs noch etliche Umwege und Verwirrungen aber wir hams dann gegen 3e hingeschafft. Dort ham wir dann Karen angerufen und ihr erzaehlt dass wir ihre In N Out Story (sie hat mal in LA 20 Dollar fuer in Taxi gezahlt nur um n Burger zu kriegen) locker toppen. Sie hat uns nur ausgelacht und uns n kurzen (40 Minuten) Weg gesagt. So gings dann auch zurueck. Auf dem steilen Berg hoch zu Judys Haus haben wir uns mittendrin erst mal mitten auf den Gehweg gelegt weil wir so fertig waren. Die Leute ham zwar komisch geguckt aber egal. Wenn irgendwer fragt "We are from New York and people there do it that way" Insgesamt snd wir also 2 1/2 Stunden nur fuer n Cheeseburger gelaufen, muesste jedem die Idee geben wie toll die sind .

Ansonsten war net viel los. Wir haben paar Brownies fuers Essen gemacht weil abends dann Michael, Kim, Zely und Richard gekommen sind. Richard ist Karens Vater, den hab ich noch nicht gekannt, der isch au echt cool.

21. Februar, Day Seven ~ Stepclass, Lunch, the movies
Morgens sind wir wieder in den Fitnessclub von d Judy gegangen weil sie n Tennismatch hatte. Sie hat gemeint wir sollen die Stepklasse machen, also gings halt dahin. So mit Steppern und Gewichten und Stangen zum hochheben und alles. War echt voll der Hochleistungssport. Vor allem wenn man ewig kein Sport gmacht hat. Wir sahen echt alt aus neben den ganzen aelteren Leute (warn so zwiscche 40 und 70, alles Frau, nur ein Kerl ) waren aber alle echt nett zu uns. Am Ende lag ich teilweise nur noch auf meim Stepper und hab die 1,5 Gewichte nimmer hochgekriegt =)
Dann hab ich noch bissle im Whirrpool rumgeplantscht und dann sind wir wieder Downtown gegangen und ham in so nem Natural Grill n Salat gegessen. An dem Tag war nimmer viel los. Judy hatte abends so ne Schreiber Gruppe und wollte uns aus m Haus ham, also sin wir ins Kino gegangen und ham Because I said so anguckt, war echt lustig =)

22. Februar, Day Eight ~ Santa Barbara
Morgens hats ziemlich geregnet aber wir wollten eigentlich nach Santa Barbara fahren. Erstmal gabs ein riesen Fruehstueck mit Kartoffelauflauf, Wuerstchen und natuerlich frischen Fruechten <3 Wir sind dann trotz Regen losgefahren und dort erstmal zu ner Outdoor Mall gegangen weil Judy paar Sachen umtauschen musste. Hab mir 2 Sonnenbrillen gekauft, da wars zwar net sonnig aber egal. Als Judy dann fertig war gings nach Santa Barbara rein. Wir sind halt bissle durch die Innenstaft mit den ganzen Shops gelaufen. Santa Barbara ist echt schoen, auch wenns wetter nicht ganz so wollte wie wir.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Sarah und ich in nem Touriladen

Danach gings wieder zu In N Out zum Essen und Abends waren dann die Leute da mit denen wir in Disneyland waren und es gab gleich mal wieder Essen.

23. Februar, Day Nine ~ Hanging out with Michael, Tacos, Kino

Morgens ham Sarah und ich mal wieder beschlossen zu In N Out zu gehen und da mal paar Bilder zu machen. Michael hat angerufen und gefragt ob wir was machen wollen also sind wir erst zu ihm gelaufen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Auf dem Weg, ne Strasse unter Judys Haus

Mit ihm sind wir dann erstmal zu paar Kumpels von ihm gegangen, die wohnen in voll der Junggesellenbude. Ist irgendwie bekannt als House 86, ueberall haengen Bilder rum (totales Museum, deren ihr Haus) mit 86 drauf. Die Leute da waren aber echt cool, einer hat grad ne CD mit Bad Religion aufgenommen. Falls der also beruehmt wird hab ich 3 beruehmte Leute gesehen und einem sogar die Hand geschuettelt ... Dann gings weiter zu In N Out

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Danach sind wir noch zum Strand gefahren. War zwar kalt und windig aber wann kommt mer schonmal ans Meer?

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Dann hat Della (Judys Housekeeper) und Tacos gemacht, die Leute waren mal wieder da und abends waren wir dann noch mit Griff und Jonathan im Kino. Die Mutter von Jonathan war ganz besessen von der Idee, glaub sie plant schon die Hochzeit von Sarah und ihm ...

24. Februar, Day Ten ~ California Adventure

An dem Tag gings dann ab nach California Adventure. Ist ein Freizeitpark der zu Disneyland gehoert, aber mehr die grossen Achterbahnen und so hat. Also mal wieder um 6e aufstehn und 3 Stunden Zugfahrt. Dort gings dann erstmal in ne Wasserbahn in der Sarah und ich so nass geworden sind dass wir den ganzen Tag nass waren ... War jedenfalls voll toll dort, wir haben sogar paar Disneycharakter gesehen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Die ersten waren 2 der Autos von "Cars", spaeter nach Mary Poppins (gibt kein gutes Bild weil sie mittendrin geniest hat) und dann nach Belle aus Beauty and the beast . S gibt echt voll coole Achterbahnen, eine heisst California Screamin'. Am Anfang beschleunigt man so von 0 auf 60 auf gerader Strecke und mittendrin gibts noch n Looping und waehrend der ganzen Fahrt hoert man n Red Hot Chilli Peppers Lied durch Boxen am Wagen

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Ich davor.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Unser Bild in "Tower of Terror". Man sitzt in so nem alten Aufzug der abstuerzt als das Hotel vom Blitz getroffen wird. Waaah

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Am Ende hatten wir noch 20 Minuten Zeit die Parade anzugucken aber dann mussten wir schon wieder los wegen dem Zug. Wir haben paar Disneycharakter gesehen, nur die "Originale" halt net ...

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

25. Februar, Day 11 ~ Boat Yard, Santa Monica Pier

Die Zeit ging echt schnell rum und dann wars auch schon unser letzter Tag in California. Wir sind wieder zu Michael gegangen der uns dann mit zu seinem Boat yard genommen hat. Wir wollten eigentlich mit seinem Segelboot rausfahren aber es war zu windig.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Auf seinem Boot, wollt ich schon immer mal machen

Dann wollten wir eigentlich mit so nem kleinen Speedboot rausfahren ...

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

aber das dumme Teil ist net angesprungen ... Dann gings wieder frustessen bei In N Out . Abends sind wir dann zu Judys Freundn nach Santa Monica gefahren weil unser Flieger am naechsten Tag schon um 6e abgeflogen ist und es von da aus viel kuerzer ist. Vorher haben wir aber noch n Stop beim Santa Monica Pier eingelegt. Da wars echt cool, wir sind am Ende noch ne Fagrt mit so ner Miniachtterbahn gefahren

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

26. Februar ~ Flug

Der Tag war das totale Chaos ... Zum Flughafen nach LA zu kommen war kein Problem, dann nach Chicago zu fliegen auch nicht aber da ging der Stress dann los. "Flight cancelled", na klasse ... Karen hat uns dann auf n Flug am naechsten Tag um 1 umgebucht aber wir hatten keine Lust am Flughafen zu uebernachten. An dem Tag gabs es noch 4 Fluege nach White Plains, also haben wir uns da auf die Warteliste setzen lassen. Die Idee hatten viele, deswegen waren wir dann irgendwo auf der Liste in den 20ern ... Wir ham dann halt was gegessen, endlich mal meine Postkarten abgeschickt und sind immer wieder zu den jeweiligen Gates gegangen um die Lage zu checken. Wir sind zwar auf 15 gerueckt und dann auf 7 und 8 aber die ersten 2 Fluege wars nix. Dann beim 3. (5 Stunden spaeter ...) waren wr aud 2 und 3 und habens an Bort geschaft . Als wir dann endlich sassen gings gleich weiter. Wir hatten keinen Pilot ... (6 Stunden spaeter ...) dann war was mit den Bremsen kaputt (7 Stunden spaeter) ... Bremsen sollten repariert werden (8 Stunden spaeter) ... hat nicht geklappt, also alle raus, zu nem anderen Gate gehen. Da war dann noch kein Flugzeug da ... 9 Stunden spaeter sind wir dann endlich aus Shitcago rausgekommen. Meine Guete ... Unser Gepaeck haben wir zum Glueck schnell gefunden (dort waren Berge von Gepaeck, nur keine Leute) und um 2 waren wir dann auch endlich wieder in Ridgefield. Was fuer ein Trip!
16.3.07 17:32


California ~ Part 2

16. Februar, Day Two ~ UCLA, Westwood, Hollywood

Morgens hat uns gleich Michael angerufen und gefragt ob wir mit ihm zur UCLA gehen wollen. Er arbeitet da einmal die Woche und war sich nicht sicher ob er die Woche danach hingehen wuerde, also sind wir mitgegangen. So gegen 11 gings dann los richtung LA. UCLA steht uebrigens fuer University of Los Angeles California. Hab mich auf der Hinfahrt mit Michael unterhalten, der isch voll cool. Hat mal als Barkeeper in Hollywood und personal cook gearbeitet, kennt Leonardo DiCaprio persoenlich (war mal bei ihm daheim!) hat ne fast Weltreise gemacht, hat n Masters in Physics und isch der Besitzer von nem Boatyards Als wir da waren ham wir erstmal was gegessen und dann hat er uns s Physicsdeparment gezeigt und so krasse Elketronenbeschleunigungsmaschinen und Megalaser =). Als er dann arbeiten musste sind Sarah und ich halt auf m Campus rumgelaufen. Der isch ziemlich gross weil mer so ziemlich ALLES studiern kann: English, Education, Medizin, Bio, Chemie, Physics, Math, Business, Law, Film, Art, Theater ... Sieht voll cool da aus mit voll viel Gras, Palmen und die Gebaeude sin alle aus so ner Art Backstein.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Westwood, n Teil von LA ist direkt nebenan, also sind wir da auch noch hingelaufen. Also durch den Ausgang

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

und ab nach Westwood. Da steht n ziemlich beruehmtes Kino, da sind oefter mal Filmpremieren, die letzte war Hanniball Rising

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Dann sind wir halt wieder zurueckgelaufen und haben Michael abgeholt und dann hat er gemeint wir koennten ja noch durch Hollywood fahren. Also sind wir da bissle tumgeduesst und ham dann beschlossen noch mal ne Stunde zu parken und auf m Walk of Fame rumzulaufen. Wohooo =) Echt krass was fuer Leute Sterne ham, zum Beispiel Winnie the Poo und Godzille Wir ham dann noch die Stelle gesehen an der die gannzen Stars ihre Hand und Fussabdruecke haben, wie zum Beispiel Donald Duck und s chinese Theater. Hollywood in Bildern:

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Dann sind wir noch was Essen gegangen und dann war auch einer der besten Tage in California schon um ...

17. Februar, Day Three ~ In N Out <3
An dem Tag haben wir beschlossen mehr kleinere Sachen zu machen. Erst waren wir bei dem Farmers Market, so ne Art Wochenmarkt auf dem s vorallem frisches Gemuese und Fruechte gibt. Hab noch nie so leckre Oragen gegessen. Die sind so saftig dass mer se net schaelen kann sondern in Schnitze schneidet und aussaugt . Dann gings zum ersten Mal zu In N Out. Ist ne Fastfoodkette die's nur in California, Arizona und Nevada gibt. S einzige was es da gibt sind Ham und Cheeseburger, French Fries und Milchshakes. Wenn man bestellt kriegt man ne Nummer und erst dann werden die Burger frisch gemacht und man sieht wie die Pommes direkt aus den Kartoffeln gedrueckt werden. Der Typ der die presst geht voll ab . Damit sind wir dann zum Strand gegangen und dann atte ich endlich meinen ersten In N Out. Alle schwaermen immer so davon und es isch echt net uebertrieben. Hab noch nie so n tollen leckren genialen Burger gegessen (und werd ich wohl au nie mehr) ... Und dann die Milchshakes ... Hach =) Und dann noch damit am Strand sitzen, besser gehts echt net

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Der Pazifik isch sooo kalt, weiter als so hab ich mich net reingetraut. Hat vielleicht 8 Grad. Voll grausam. Aber immerhin kann ich jetzt sagen dass ich mal meine Beine in d Pazifik gesteckt hab

Judy ist Mitglied in so nem Art Fitness Club und da sind wir dann hingegangen und sind bissle im Pool rumgeschwommen und ham uns gebraeunt. Unter der Dusche hab ich dann festgestellt dass mer sogar ne mini weisse Linie erkennen kann, yeah . Dann gings schnell wieder zum Haus und danach hat Judy uns gleich Downtown gefahren und Sarah und ich ham uns gleich mal die ganzen Laeden angeguckt und Eis gegessen. Da hats echt krasse Laeden, einer hiess "Retarded Children" was soviel wie "behinderte Kinder" heisst und ein anderer "Cild abuse and neglect" was "Kindermisshandlung und vernachlaessigung" heisst, total krass. Wir ham aber auch n echt coolen Laden gefunden. Da gabs voll tolle Tanktops von denen ich dann auch gleich 3 gekauft hab . Das war dann der Tag.

18. Februar, Day Four ~ All kinds of stuff
An dem Tag gibts net sooo viel zu erzaehlen. Wir waren morgens wieder Shoppen, diesmal bei Marshalls und Nordstroms. Waren beides Laeden in denen alles viel billiher war als normalen Laeden und zu Tops fuer 7, 8 Dollar kann man bzw ich ja net nein sagen . War geplant das wir abends zu so ner Familie zum Essen gehen. Die haben 2 Kinder, Tess und Jonathan, mit denen Sarah frueher mal befreundet war. Die haben wir dann noch in der Mall dort getroffen (da gabs keine tollen Laeden, nur des was wir auch haben) un dann gings zu ihnen. Da war dann n Haufen Leute da, hab die Haelfte net gekannt aber immerhin hatten sie draussen n Whirrpool *hach*. Die Eltern ham dann beschlossem dass wir ja morgen alle zusammen nach Disneyland gehen koennten.

19. Februar, Day Five ~ Disneyland
Morgens um 6e mussten wir dann schon aufstehen weiol die Zugfahrt 3 Stunden dauert und wir ja moeglichst frueh da sein wollten.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
J und T's Mutter (ist nicht mitgegangen) Tess, Griff (Freund von denen), Sarah, Jonathan, Ich und Megan (Cousine von denen aus Rhode Island).

Als wir dann endlich da waren mussten wir noch n Taxi nehmen und dann gings los. Griff hatte n gebrochenen Fuss, also ham wir ihm n Rollstuhl gemietet damit wir uns vordraengeln konnten . Bei den meisten Fahrten durfen wir durch den Ausgang rein, also mussten wir oft nur 10 anstatt 50 Minuten warten, war echt praktisch. In Disneyland gibts jetzt net so viel grosse Achterbahnen, mer so die classics und kleinen Sachen. War echt lustig, hab nur leider ausser Pluto keine Disneycharakter gesehen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
"It's a small world" ... Da fahrt man in nem Boot durch verschiedene Raeume und kleine Puppen in allen moeglichen Outfits singen das Lied, ist voll suess

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Ich beim Versuch King Arthurs Schwert rauszuziehen

Die coolsten Fahrten waren Indiana Jones und Pirates of the Carribbean. Bei Indiana Jones faehrt man in dem Jeep durch verschiedene Raeume (extrem holprig und hoch und runter, geht voll ab) und da wird halt die Geschichte erzaehlt. Teilweise voll gruselig, aber im Kreischen waren wir ja schon immer gut. PotC isch voll auf Johnny Depp gemacht, die Wachsfiguren sehen echt aus wie er . War echt cool, in einem Raum wurde man von Piraten mit Luft beschossen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Disneycastle und s Matterhorn

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket
Sarah und und ich im Souvenirladen

Wir mussten schon um 6e wieder gehn um den letzten Zug zu kriegen, deswegen hab wir die Parade verpasst, war aber trotzdem echt cool.

To be continued ...
11.3.07 19:52


California ~ Part 1

04.03.2007

Bin jetzt schon seit fast ner Woche wieder da und hab hier immernoch nix geschrieben also wirds langsam echt mal Zeit. Es gibt einfach sooo viel zu erzaehlen und so viele Bilder, also gibts fuer heute nur mal einen kleinen Teil.

15. Februar, Day One ~ Flug

War morgens net in d Schule, haett sich naemlich net wirklich gelohnt. Unser erster Flieger von White Plains, NY nach Chicago ging scho um 12:50 und dann gabs wegen Schnee auch noch n "Delayed Opening", also die Schule hat erst 90 Minuten spaeter angefangen. Hab morgens nochmal meinen ganzen Kram umgepackt weil abends net alles in den Koffer gepasst hat. Also musste ein groesserere her. Aber hey, man fliegt ja nur einma nach California . Wir sind dann also nach White Plains geduesst, ist so n Miniflughafen mit ganze 4 Gates. Neben uns sass im Warteraum so ein Kerl der hat seinem Kollegen erzaehlt "That Airport has the size of our Office"

Wir hatten glaub so um die 30 Minuten verspaetung und dann gings los im kleinsten Flugzeug der Welt. Ein Sitz, Gang, 2 Sitze und davon 16 Reihen, wohoo. Flug laesst sich so zusammenfassen:

Photobucket - Video and Image Hosting
Ueber New York State ...

Photobucket - Video and Image Hosting
Skyline von Chicago

In Chicago hatten wir ganze 10 Minuten zum umsteigen und bei unsrem Glueck mussren wir durch den kompletten Flughafen rennen um zu unsrem Gate zu kommen. Und was sehen wir als wir da angekommen sind? 20 Minuten Verspaetung, toll -.-' ... Immerhin hatten wir dann Zeit was zu essen, im Flugzeugs gabs nur Getraenke und wenn man n Snack wollte musste man des selber zahlen. Der erste Flug war 2 Stunden lag, der naeste dann 4 Stunden oder warns 5?

Photobucket - Video and Image Hosting
LA

Am Flughafen mussten wir ziemlich lang auf Judy warten (Karens Mutter/Sarahs Oma) aber war gar net schlimm weil wir da "two famous people" gesehn ham Waaaah =)

Erst ist so ein Kerl an uns vorbeigelaufen und ich denk nur "Den kennst du!", fang an zu grinsen, er grinst ... Als er dann vorbei war hab ich gecheckt dass er von nem Film ist den ich vor paar Jahren mal gesehen hab. Voll krass. Sarah kam er auch bekannt vor, sie dachte aber erst sie kennt ihn aus der Schule aber hab ihr dann gesagt das er beruehmt isch Wusste den Namen damals net aber so siht er aus:

Photobucket - Video and Image Hosting

Als wir dann spaeter draussen standen weil wir gewartet haben ist er auf einmal nochmal vorbeigelaufen. Sarah und ich fangen natuelich nur an bescheuerrt zu grinsen und er lauft vorbei und sagt "hey". War ziemlich exciting

Nur paar Minuten spaeter ham wir dann noch einen Typ gesichtet der uns total bekannt vorkam.

Photobucket - Video and Image Hosting Bei dem ham wir dann aber gleich gewusst dass es der Vater aus NUMB3RS ist.

Photobucket - Video and Image Hosting
Genau der

Er stand da aber ganz unschuldig mit Hut im Gesicht mit seiner Frau (?) rum also wollten wir ihn net nerven. Nach paar Minuten ist dann n Auto (keine Limo) gekommen und hat ihn mitgenommen. Ach jaa, spaeter ham wir dann rausgefunden dass der erste Kerl Adrien Grenier heisst und bei d Devil waers Prada mitgespielt hat (ich kannte ihn aus "Drive me Crazy", ziemlich schlechter Film abber egal)

Photobucket - Video and Image Hosting
*Klick* ...

Nach ner Stunde oder so ist Judy dann endlich gekommen und wir sind 1 1/2 Stunden nach Ventura geduesst. Bei ihr daheim sind dann Michael, Kim und Zely (Karens Bruder mit Freundin und Kind) gekommen und es gab Essen . Wir warn ziemlich fertig also gings dann schnell ab ins Bett. *zzzzzzzz*
Am naechsten morgen kam Sarah auf einmal reingerannt und hat gemeint ich soll sofort kommen und mir die Aussicht angucken. Ohne Worte:

Photobucket - Video and Image Hosting

Photobucket - Video and Image Hosting

To be continued ...
4.3.07 21:28


"I knew it would be trouble to have an European in my class ..."

10.02.2006

Schon wieder 10 Tage rum und es gibt nicht wirklich viel zu erzaehlen. Hab ganz vergessen euch meine Report Card (bzw mein Halbjahreszeignis) abzutippen. Ist ziemlich langweilig aber besser als nix.

Erstmal noch schnell meine Midtermnoten:
History: 92%
PreCalc: 93%
Franz: 97%
Physics: 95%
English weiss ich nichts genaues weil sich Mrs. Kichler ja beide Beine gebrochen hat (weiss net ob ichs schon erzaehlt hab) und wir deswegen unser Midterm nie zurueckgekriegt haben. In meiner Reportcard stand A+ (also 95%+ ...) aber weiss net ob des nur ne vorlaeuftige Note isch oder ob sie halt ein paar korrogiert hat.

In der Report Card standen dann fuer jedes Fach die 1st Quater, 2nd Quater und Midterm Note drin. Kommentare gabs au wieder aber meine Lehrer hatte wohl nix zu sage

US History: A+
Student is highly motivated, performance is excellent
Pre Calculus H: A+
French V H: A+
English III: A
Physics: A+
Concert Choir: A
Mein GPA (Grade Point Average, also Schnitt) isch jetzt 4.339. Weiss net genau wie der berechnet wird, steht halt immer drunter.

Photobucket - Video and Image Hosting
So sieht also n amerikanisches Zeugnis aus

Hier isch es immernoch voll kalt, der Schnee der vor ner Woche gfalle isch liegt immernoch fast komplett dran weil es immer unter 32 Grad (= O Grad Celcius) isch. Am Donnerstag geht endlich los nach California, kanns kaum erwarten, da hats dann um die 70 Grad (= in d 20er) In der Woche Schule kommt aber nochmal ne Menge auf uns zu. Physics Experiment mit Praesentation, History Test, PreCalc Quiz ... Na ja, eigentlich egal wenn mer sich auf was freuen kann.
California, L.A., Ventura Beach, Hollywood, Disneyland, Strand, Palmen, Sonne ...

Bis dahin sitz ich noch hier in d Kaelte fest:
Photobucket - Video and Image Hosting
aus der Kueche raus fotografiert

Photobucket - Video and Image Hosting
und aus meinem Fenster Von drinnen isch Schnee echt ganz schoen.

S Zitat kommt mal wieder von Mr. K. Die ganzen Masseinheiten sin hier ja alle voll komisch, so mit inches, feet und miles andstatt cm, m und km und pounds anstatt Kilo. Immer wenn wir so Textaufgaben machen die er sich ausdenkt macht er das im Metric system (also unserm). So a la
"From here to the table it's about 11 meters ..."
Ich guck ihn kritisch an ...
"OKAY, Marina, how many?"
"Hmm ... about 7?" :-P
Als es dann mal wieder drum ging hat er s Gewicht von Rachel neben mit mit 40 Kilo geschaetzt. Ich dann nur so "aehm ... no." Da meinte er dann halt "I knew it would be trouble to have an European in my class ..." Ueber solche Komplimente freit mer sich ja immer.
Jetzt fragt er meistens mich es zu schaetzen oder guckt zu mir rueber wenn mal wieder so was kommt
10.2.07 23:02


Lunch ---> Psychology =)

31.01.2007

Der Monat ist fast rum und ich hab im Januar bis jetzt erst 3 Eintraege also wirds Zeit fuer paar News, auch wenns kaum welche gibt.

S Beste gleich am Anfang, ich hab seit letzten Freitag Psychology als mein 7. Fach . Hatte in Period 5 eigentlich Lunch und fuers 2. Halbjahr wollt ich anstelle davon irgendwas mit Kochen oder Backen machen (manche Wahlfaecher sind nur ein Halbjahr lang) aber die einzigen 2 Sachen die es gab waren Journalism und Psychology. Da dacht ich mir, Hey, wollt schon immer mal Psycho nehmen, also warum nicht? Bin dann am Montag in der Pause zwischen den Midterms zu Mr Robert gegangen und hab ihn gefragt wie's aussieht. Er hat dann gemeint dass es da 2 Probleme gibt. Ist einmal ein Seniorkurs und ich bin ja dummerweise Junior und dann war er sich ziemlich sicher dass es keine freien Plaetze mehr gibt. Toll, also er hat gemeint er guckt was er machen kann und ich soll am Mittwoch (da hat s neue Halbjahr angefangen) nochmal vorbeigucken. Mittwoch war er net da, Donnerstag morgens auch nicht und als ich dann Donnerstag Mittag wieder hin bin hat er gesagt der Praesident der Seniorklasse hat gesagt sie koennen fuer mich ne Ausnahme machen, jetzt muss er noch gucken ob da n Platz isch und ich soll morgen nochmal kommen. Am Freitag vor d 1. Stunde also wieder hin und da hat er gemeint es geht alles klar, ich kann gleich heute anfangen. Haett ihn am liebsten geknuddelt, der Mann isch echt super Seit Freitag hab ich jetzt also Psych (sprich "Saik") und seit heute auch n Buch . Der Lehrer Mr Clements isch echt cool, hat auch mal in Deutschland gelebt (Airforce, nach World War II) und der Unterricht bis jetzt isch au echt cool. Auch wenn alle finden ich hab n Schaden statt Lunch lieber Psychology zu nehmen, ich find's toll (ausser dass ich Dienstags wegen mein Doublelab keine Freistunde zum Essen hab ...)

Letzten Mittwoch hat das neue Semester angefangen und anstatt alles mal bissle ruhiger angehen zu lassen hab ich seit da schon wieder 4 Quizes geschrieben. Am Montag war Notenabgabe, also muesste am Freitag oder so die naechste Report Card kommen. Meine Midterms waren alle gut, nur in Englisch weiss ich die Note net weil Mrs Kichler am Donnerstag ausgerutscht isch und sich beide Beine gebrochen hat, also hab ich jetzt bis Maerz oder so immer Subs. Waer ja gar net so schlecht aber wir muessen eigentlich genau s gleiche Zeug machen, nur halt ohne Erklaerung und coole Kichler Comments.

Weil ich so wenig zu erzaehlen hab dacht ich ich lad mal paar Bilder vom Hausinneren hoch. Hab sie schon seit Mitte Dezember auf der Festplatte (daher der Weihnachtsbaum) und jetzt wirds langsam mal Zeit.

Photobucket - Video and Image Hosting
Durch die Garage kommt man rein. Dann ist n kleiner Raum wo s Katzenklo und Futter, Waschmaschine und Trockner stehn.

Photobucket - Video and Image Hosting
Das ist dann wohl ne Kueche

Photobucket - Video and Image Hosting
Direkt wenn man reinkommt sieht man dass, nur halt von der anderen Seite aus.

Photobucket - Video and Image Hosting
Von der anderen Ecke der Kueche aus. Man sieht die Tuer durch die man reinkommt, die naechste (links unten im Bild) ist meine Zimmertuer, dann der Vogelkaefig. Oben ist zuerst s Zimmer von Stephen und Sean, dann das von Sarah, dann Lauren und Bronwyn und dann Karen und Eric.

Photobucket - Video and Image Hosting
Von d Kueche aus gehts weiter ins Wohnzimmer.

Photobucket - Video and Image Hosting
Und zum Schluss noch Erics DVD Sammlung, bzw unsre Videothek Grad sins so um die 1150 Filme ...

Das wars von mir, Januar war nicht sooo viel los.
31.1.07 22:40


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de